Armand Djikoloum

Armand Djikoloum

Armand Djikoloum, Oboe, geboren 1995 in Frankreich, erhielt im Alter von sechs Jahren seinen ersten Oboenunterricht. Von 2007 bis 2013 war er Jungstudent bei Jean-Claude Jaboulay und Michel Bénet am Conservatoire à rayonnement régional de Paris dort absolvierte er seinen Diplom-Abschluss mit Auszeichnung. 

Für sein Vollstudium wechselte er zu Jean-Louis Capezzali und Jérôme Guichard ans Konservatorium Lyon und schloss seinen Bachelor 2016 dort mit Auszeichnung ab. Für sein Masterstudium wehchselte er zu Philippe Tondre and die HfM Saar.

Meisterkurse besuchte er bei Jean-Louis Capezzali, Jérôme Guichard, Maurice Bourgue, Diethelm Jonas. 2008 gewann er den 2. Preis beim UFAM Wettbewerb in Frankreich und war 2015 Halbfinalist des 11th International Oboe Wettbewerbs in Japan; 2018 gewann Djikoloum bei der zwölften International Oboe Competition of Japan den dritten Platz und den Publikumspreis. Außerdem ist er Preisträger der renommierten Muri Competition 2019.

Seit 2016 ist er Stipendiat der Villa Musica Rheinland-Pfalz. Orchestererfahrung sammelte er u.a. im Orchestre National de Lyon, in der Deutschen Oper Berlin, der Staatskapelle Dresden, der Staatsoper Hannover, der Oper Frankfurt, dem Oslo Opernhaus sowie bei einem Projekt als Solooboist der Opera National de Lyon. In den Jahren 2016/17 war er Akademist des Gewandhausorchesters. Außerdem wurde Djikoloum 2021 zu einem der 12 Young Classical Artist trust ( YCAT ) ernannt. Seit August 2021 ist Djikoloum "Stipendiat" des Deutschen Musikwettbewerbs 2021.

Als Kammermusiker musizierte er beim Cheltenham Music Festival und dem Ryedale Music Festival, als Solist durfte er bereits mit Tokyo Philharmonic konzertieren.

Zurzeit ist er Solo-Oboist an der Staatsoper Hannover.

https://www.youtube.com/watch?v=tKlIPUq0oc4

©Marion Fregeac