News

Das Schloss von der Leyen in Kobern-Gondorf, Trutzburg des Mittelalters mit musischem Innenleben (Foto: Historiograf / Wikipedia).

Brahms an der Mosel

Prachtvoller Brahms gegen Novembernebel: Tomáš Jamník und Niklas Liepe spielen mit sieben jungen Mitstreitern die 1. Serenade Opus 11 im Schloss von der Leyen in Kobern-Gondorf an der Mosel.

Villa Musica in Kobern-Gondorf

Das Novemberkonzert der Villa Musica im Schloss von der Leyen in Kobern-Gondorf hat schon eine lange Tradition. Am heutigen Sonntag fällt es besonders glanzvoll aus: Die erste Orchesterserenade von Johannes Brahms gehört zum Prachtvollsten, was die Romantik hervorgebracht hat, 45 Minuten festlichster Musik in strahlendem Dur. Der Prager Cellist Tomáš Jamník spielt mit dem Geiger Niklas Liepe aus Hannover und sieben preisgekrönten jungen Solist*innen aus Tschechien und Deutschland die Urfassung des Werkes für neun Instrumente. Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica und der Tschechischen Kammermusik-Akademie konzertieren auf Flöte, Oboe, Klarinetten, Horn, Fagott, Violine, Viola und Kontrabass. Zwei Werke aus Tschechien und Polen ergänzen die Brahmsserenade auf bilderreiche und amüsante Weise: die Bläsersuite „Mládi“ von Leos Janacek, eine spielerische Rückschau auf seine Jugendjahre in Mähren, und das Trio für Oboe, Violine und Cello der polnischen Komponistin Grazyna Bacewicz.

Tickets gibt es an der Konzertkasse ab 17 Uhr.

Tomáš Jamník, Violoncello | Niklas Liepe, Violine | Junge Streicher und Bläser von
Villa Musica Rheinland-Pfalz und der
Tschechischen Kammermusikakademie

Sonntag, 6.11., 18 Uhr – Schloss von der Leyen Kobern-Gondorf
Johannes Brahms: Serenade Nr. 1 D-Dur, op. 11
Leos Janacek: Bläsersuite „Mládi“
Grayzna Bacewicz: Trio für Oboe, Violine und Violoncello