Kathrin Isabelle Klein

Kathrin Isabelle Klein

Kathrin Isabelle Klein, Klavier, geb. 1991 erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren bei Elisabeth Jost in Idar-Oberstein und wechselte 2003 zu André Terebesi ans Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz. 2011 begann sie ihr Studium an der Musikhochschule Freiburg und wechselte zum Wintersemester 2012/13 nach Würzburg zu Markus Bellheim. Derzeit studiert sie in der Soloklasse an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Ewa Kupiec.

Nach ihrem Bachelor-Abschluss 2015 führte sie ihre Studien bis Juli 2018 im Masterstudiengang an der Musikhochschule München fort, ebenfalls bei Markus Bellheim. Darüber hinaus ergänzten Meisterkurse bei Matthias Kirschnereit, Ian Fountain und bei dem Ensemble Modern Akademie beim Festival Klangspuren Schwaz/Tirol ihre Ausbildung.
Als Kammermusikerin und Liedpianistin spielt sie in mehreren Ensembles, u.a. im Agathon Trio mit Felis Edelmann (Klarinette) und Jannis Rieke (Viola). Im Duo mit dem Bariton Emanuel Adt war sie Finalistin beim Deutschen Musikwettbewerb 2018 und gestaltet regelmäßig Liederabende.
Durch den Gewinn des 3. Preises beim 11. Internationalen Klavierwettbewerb Orléans 2014 machte sie auf sich aufmerksam, wo sie außerdem mit dem Prix d’interprétation André Chevillon - Yvonne Bonnaud und dem Prix mention spéciale André Jolivet ausgezeichnet wurde. Zuvor konnte Kathrin Isabelle Klein bereits viele Preise bei nationalen Wettbewerben gewinnen, darunter erste Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in den Kategorien Begleitung und Klavier solo sowie einen Sonderpreis für die Interpretation einer Auswahl aus Olivier Messiaens Vingt Regards sur l’Enfant-Jésus. Darüber hinaus wurde sie beim Bach-Wettbewerb für Junge Pianisten Köthen mit einem Förderpreis und beim Helmut-Vogel-Wettbewerb Mannheim mit einem 1. Preis ausgezeichnet.
2007 war sie Stipendiatin der Richard-Wagner-Stipendienstiftung, seit 2017 ist sie Stipendiatin der Landesstiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz.
Ebenfalls 2017 wurde ihr der Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis der Stadt München verliehen.
2016 war sie Mitglied des Luzern Festival Akademie Orchesters, 2018 Teil des Alumni Ensembles. Sie spielte unter Dirigenten wie Kirill Petrenko, Mario Venzago, Jonathan Nott, Susanna Mälkki und Matthias Pintscher und sammelte Orchestererfahrungen beim Bundesjugendorchester (2008-2011), bei der Jungen Deutschen Philharmonie (2014-2017), beim Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks, beim Münchner Kammerorchester, beim Ensemble des NDR-Elbphilharmonie Orchesters und beim internationalen ensemble Modern Akademie (2020/21). Seit dem Sommersemester 2016 versieht Kathrin Isabelle Klein einen Lehrauftrag für Korrepetition an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart.
Von 2016 bis 2019 versah Kathrin Isabelle Klein einen Lehrauftrag für Korrepetition an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart, seit 2018 hat sie einen Lehrauftrag an der HMT München inne. Darüber hinaus studierte sie von 2014-2020 klassische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der LMU. 

 http://www.kathrin-isabelle-klein.com

https://www.youtube.com/watch?v=_Cj5CNkQGTs

Dieses Video wurde im Dianasaal des Schloss Engers' aufgezeichnet!

Foto: Kathrin Isabelle Klein © Astrid Ackermann