News

Immer eine Reise wert: Villa Musica-Konzerte im Kulturgarten Engers (Foto: Herbert Piel).

Kulturgarten Schloss Engers

Auf dem Schlosshof Engers hat die Open Air-Bühne ihre Zelte aufgeschlagen: der Kulturgarten Engers. Freitagabend gastierte dort eine Diva aus Norwegen: Rebekka Bakken.

RHEINVOKAL Open Air in Schloss Engers

Fr. 30.7., 18 Uhr REBEKKA BAKKEN & BAND

Norwegen ist ihre Heimat, Schweden ihr Zuhause, in New York fand sie zu ihrem Stil und in Wien zu ihrer Bestimmung: Rebecca Bakken lässt sich nicht auf eine Nation festlegen, noch weniger auf einen Stil. Obwohl sie zur Muse des Jazzers Wolfgang Muthspiel wurde, will sie nicht als „Jazz-Sängerin“ gelten. Obwohl sie drei Mal in Folge den German Jazz Award gewann, sind ihr andere Musikfarben ebenso wichtig, besonders die Texte. An den Rhein kam die Sängerin mit der Drei-Oktaven-Stimme und der noch größeren Aura für ein Open-Air-Konzert im Schlosshof Engers. Ein Tribut an das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz: „Nordische Welten“. 

REBEKKA BAKKEN & BAND

Rebekka Bakken | Gesang – Sebastian Nylund | Gitarre – Jorn Oien | Keyboard, Piano–  Jonny Sjo | Bass – Karl Oluf Wennerberg | Percussion – Alexander Hülshoff | Violoncello als Gast in zwei Songs (True North und Little Drop of Poison)

LANDESART in Schloss Engers

Seit Jahren kommt es an Rhein und Moldau zu einem regen Kammermusik-Austausch zwischen zwei eng verwandten Institutionen: der Villa Musica Rheinland-Pfalz und der Tschechischen Kammermusikakademie. Die LandesArt besuchte die Proben des neuesten Projekts in der Akademie für Kammermusik in Schloss Engers. Der Prager Geiger Josef Špaček probte mit dem Bratschisten Šimon Truszka aus der Slowakei und der Leipziger Cellistin Carmen Dreßler - er Stipendiat der Tschechischen Akademie, sie Stipendiatin der Villa Musica. Nach den Proben in Schloss Engers fuhr das Trio nach Schloss Stolzenfels zu einem furiosen Auftritt in der Sommerhalle. Hier der Film dazu:

https://www.swrfernsehen.de/landesart/klassik-auf-burg-stolzenfels-100.html