Larissa Cidlinsky

Larissa Cidlinsky

Larissa Cidlinsky, Violine, geb. 1994, begann im Alter von 5 Jahren mit dem Geigenspiel. Mit 9 Jahren wurde sie im Mozarteum in Salzburg aufgenommen, ein Jahr später dann am Hochbegabteninstitut „Leopold-Mozart-Institut“. Sie studierte bei den namhaften Professoren Igor Ozim in Salzburg und Donald Weilerstein, Ronald Copes und Li Lin an der Juilliard School in New York. 

Zurzeit studiert sie bei Ulf Wallin an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin. Weitere musikalische Impulse erhielt sie dabei durch die Arbeit mit Mihaela Martin, Reinhard Goebel, Thomas Brandis, Nora Chastain, Kurt Sassmannshaus, Ingolf Turban, Yair Kless, Tanja Becker-Bender und Friedemann Eichhorn. Sie gewann zahlreiche Wettbewerbe u.a. den „Consorso Internazionale ANEMOS“ in Rom. Ihre Konzerttätigkeit führte sie auf Konzertpodien wie den Großen Saal Mozarteum, dem Wiener Saal, Mozarteum, das große Festspielhaus Salzburg, den Gasteig München, die Allerheiligenhofkirche und die Carnegie Hall in New York. Als Solistin spielte sie u.a. mit dem Wasserburger Kammerorchester, der Bad Reichenhaller Philharmonie, dem Singrün Orchester, dem Prager Symphonieorchester und dem Regensburger Kammermusikorchester. Sie nahm an der Kammermusik-Akademie Hohenstaufen, der Kronberg Academy, dem Aurora Music Star Festival, der Sommerakademie Salzburg, der Sommerakademie ISA und dem Lockenhaus-Festival teil. Die DAAD Stiftung finanzierte ihr Studium an der Juillard School in New York. Des Weiteren gewann sie ein dreijähriges Stipendium der Jürgen-Ponto-Stiftung und ist seit 2017 Stipendiatin der Villa Musica Rheinland-Pfalz. Larissa ist zusammen mit dem Cellisten Anton Spronk künstlerische Leiterin des jungen und international besetzten Kammermusik-Festivals „Eggenfelden klassisch“.

https://www.larissacidlinsky.com/deutsch.html/

http://www.eggenfelden-klassisch.de/