Hintergrund: Frühlingslieder in Edenkoben

Seit 25 Jahren veranstalten Villa Musica und SWR2 gemeinsam Konzerte in der Villa Ludwigshöhe in Edenkoben.

Sheva Tehoval
Samstag, 30.3.2019, 20 Uhr
Die deutschen Lieder von Edvard Grieg gehören zum Schönsten, was die Romantik hervorgebracht hat. Seine Vertonungen einiger berühmter Gedichte von Goethe, Heine, Geibel und Uhland zeigen den Norweger auf den Spuren Schumanns als sensiblen deutschen Musiklyriker – nicht zufällig, hatte Grieg doch in Leipzig studiert. Ungewöhnlich auch der frühe Debussy in seinen „Proses lyriques“: symbolistische Gedichte, von ihm selbst verfasst und in Wagnerische Harmonik gekleidet. Was Sheva Tehoval sich für den Samstagabend in Edenkoben vorgenommen hat, ist ein wahres Frühlingsprogramm. In den „Sieben Frühen Liedern“ von Alban Berg erzählt sie von der glühenden Liebe des jungen Wieners zu seiner späteren Frau Helene, in den Liedern von Poulenc von chaotischen Fluchtszenen im Frankreich des Jahres 1940. Grandioses Finale des Programms ist eine veritable Opernszene: eine in die Jahre gekommene Schönheit, die ihr letztes Geld in Monte-Carlo verspielt, „La Dame de Monte Carlo“ von Poulenc. Christoph Schnackertz am Klavier hat nicht nur in Poulencs raffinierten Klavierbegleitungen alle Hände voll zu tun.

»Zur Kartenbestellung

Sheva Tehoval Sopran
Christoph Schnackertz Klavier

Claude Debussy
Proses lyriques (1892/93)
I. De Rêve (Claude Debussy)
II. De Grève (Claude Debussy)
III. De Fleurs (Claude Debussy)
IV. De Soirs (Claude Debussy)

Edvard Grieg
Sechs Lieder für Singstimme mit Pianofortebegleitung, op. 48
I. Gruss (Heinrich Heine)
II. Dereinst, Gedanke mein (Emanuel Geibel)
III. Lauf der Welt (Ludwig Uhland)
IV. Die verschwiegene Nachtigall (Walther von der Vogelweide)
V. Zur Rosenzeit (Johann Wolfgang von Goethe)
VI Ein Traum (Friedrich Bodenstedt)

Alban Berg
Sieben frühe Lieder (1907)
I. Nacht (Carl Hauptmann)
II. Schilflied (Nikolaus Lenau)
III. Die Nachtigall (Theodor Storm)
IV. Traumgekrönt (Rainer Maria Rilke)
V. Im Zimmer (Johannes Schlaf)
VI. Liebesode (Otto Erich Hartleben)
VII. Sommertage (Paul Hohenberg)

Francis Poulenc
Deux poèmes de Louis Aragon, FP 122 (1943)
I. C
II. Fêtes galantes
La Dame de Monte-Carlo, FP 180 (1961)
Monologue pour soprano et piano, Poème de Jean Cocteau