Aktuell: Romantischer Frühling im Landesmuseum Mainz

Sa. 23.3.2019, 19 Uhr – Landesmuseum Mainz, Abendkasse ab 17:45 Uhr
So. 24.3.2019, 17 Uhr – Schloss Engers, Neuwied-Engers

Vahan Mardirossian ist Pianist und Dirigent in Personalunion, und er ist in Frankreich ebenso zuhause wie in seiner Heimat Armenien. Seit 2010 leitet er das Orchestre de Caen in Frankreich als Chefdirigent, in Armenien das staatliche Kammerorchester. Studiert hat er zunächst in Erevan, wo er schon mit 16 Jahren sein erstes Jugendorchester gründete. Zum Klaviervirtuosen reifte er am Pariser Conservatoire heran, als Meisterschüler von Jacques Rouvier. Bei Villa Musica spielt er mit jungen Streichern der Stiftung zwei Trios und ein Quartett für Streicher und Klavier. Vor der Pause trifft Mendelssohns stürmisches 2. Klaviertrio in c-Moll auf das neue Werk des Franzosen Eric Tanguy. Nach der Pause sorgt Schumanns einziges Klavierquartett in Es-Dur für den frühlingsschönen Abschluss.

Vahan Mardirossian Klavier (Dozent)
Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica

Eric Tanguy Klaviertrio (2010)
Mendelssohn Klaviertrio Nr. 2 c-Moll, op. 66
Schumann Klavierquartett Es-Dur, op. 47

Führung vor dem Konzert, heute 18 Uhr im Landesmuseum Mainz

Sie ist zum festen Bestandteil der Villa-Konzerte im Landesmuseum geworden: die Führung zu einem Kunstwerk eine Stunde vor dem Konzert, also um 18 Uhr. Exklusiv und kostenlos für Karteninhaber übernimmt Gernot Frankhäuser die Führung zum Thema „Licht, Farbe und bewegtes Leben“. Gegenstand der Betrachtung sind die „Polospieler“ von Max Liebermann.
Ob Tennis, Pferderennen, Segeln oder Polo – Sport war angesagt um 1900. Und so nahm sich auch der wohl bedeutendste deutsche Impressionist Max Liebermann der „bewegten“ Bilder an. Kaum war 1898 in Hamburg der erste deutsche Poloclub gegründet, zog er mit Staffelei und Leinwand ins sportliche Grün und begann zu malen. Gernot Frankhäuser wird das fulminante Schaffen des Künstlers erläutern und erklären, was das Besondere an diesem Werk ist.
Falls Sie beim schönen Frühlingswetter schon nachmittags durch die Stadt flanieren sollten, kommen Sie gerne frühzeitig ins Landesmuseum. Das Museumscafé hat durchgehend geöffnet bis zum Konzertbeginn. In der Pause des Konzerts können Sie sich wie gewohnt auf ein kostenloses Glas Wein freuen – gestiftet von den Freunden des Landesmuseums Mainz.