Aktuell: Musik in der Synagoge

Nicht nur die großen Synagogen in Worms und Mainz fesseln die Besucher und zeugen von jüdischen Leben in Rheinland-Pfalz. Auch etliche Landsynagogen von der Pfalz bis in die Eifel wurden durch engagierte Bürgerinnen und Bürger wieder hergerichtet und in Kulturzentren verwandelt. Dort hat die Reihe “Musik in der Synagoge” ihren Platz, erfunden und gestaltet von Prof. Alexander Hülshoff, dem Künstlerischen Leiter der Villa Musica.

BACH UND MOZART AUS SPANIEN
Sa 10.6., 19 Uhr – Synagoge Niederzissen
So 11.6., 17 Uhr – Synagoge Odenbach
Zwei junge Streichervirtuosen aus Spanien spielen Bach: Der Geiger Alberto Menchen, Konzertmeister des WDR Rundfunkorchesters in Köln, beginnt mit der ersten Solosonate g-Moll, BWV 1001. Die Bratschistin Alba González i Becerra antwortet mit der ersten Cellosuite G-Dur, BWV 1007, die man auf der Viola ebenso klangschön spielen kann wie auf dem Cello. Sie ist Bratschistin in einem international erfolgreichen Streichquartett und ebenso wie Alberto Menchen ehemalige Stipendiaten der Villa Musica. In den Kursen der Stiftung konnte beide Musiker ihre Extraklasse in der Kammermusik unter Beweis stellen und weiter profilieren. Dies tun sie nun auch in Niederzissen und Odenbach: in Mozarts G-Dur-Sonate KV 423 und in Jüdischen Liedern, arrangiert für Violine und Viola. Auch romantische Solowerke von Vieuxtemps und Ysaÿe stehen auf dem Programm.

Alberto Menchen Violine
Alba González i Becerra Viola

Bach: Sonata prima g-Moll für Violine solo, BWV 1001
Suite I G-Dur für Viola solo, BWV 1007
Mozart: Duos G-Dur und B-Dur, KV 423/424
Ysaÿe: Solosonate für Violine Nr. 5 “Aurore”
Jüdische Lieder, bearbeitet für Violine und Viola