Aktuell: Vivaldi im Advent

Sonntag, 10.12., 17 Uhr – Schloss Engers Neuwied AUSVERKAUFT
Ein “Vivaldi im Advent” zum Hören und Staunen: Drei fantastische junge Geigerinnen spielen um die Wette: Carla Marero im furiosen “Sommer” aus den “Vier Jahreszeiten”, Larissa Cidlinsky im eisig-stürmischen Winter, Elisabeth Gebhardt im Schlagabtausch mit den Cellisten Julian Bachmann und Clara Pouvreau im irrwitzigen Tripelkonzert C-Dur. Mitten drin als “Spiritus rector”, aber nicht immer als “Primus inter pares”: Dr. Friedemann Eichhorn, Violinprofessor in Weimar und ein Geigenvirtuose, der mit allen Wassern gewaschen ist. Vivaldis Drahtseilakt im “Grosso Mogul”-Konzert? Kein Problem. Zwei der “Vier Jahreszeiten” als hyper-plastische Tonmalerei? Selbstverständlich. Nahtlose Übergänge im h-Moll-Konzert für vier Violinen? Natürlich, und in atemberaubend schnellem Tempo. Julian Bachmann spielt traumhaft schön ein seltenes d-Moll-Cellokonzert von Vivaldi mit Menuett-Finale, Axel Wolf glänzt an der Laute und (in der zweiten Zugabe) als Jazzer am Saxophon. Hier bleiben keine Vivaldi-Wünsche offen. Zu erleben leider nur noch Sonntag um 17 Uhr in Schloss Engers – für alle, die Tickets haben.

Vivaldi
“Sommer” und “Winter” aus den “Vier Jahreszeiten”
“Il grosso Mogul”, Violinkonzert D-Dur, RV 208
Cellokonzert d-Moll, RV 406
Doppelkonzert a-Moll, op. 3 Nr. 8
Konzert h-Moll für vier Violinen, op. 3 Nr. 10
Konzert C-Dur für Violine, zwei Celli, Streicher und Bc, RV 561

Camerata Villa Musica
Carla Marrero, Violine
Larissa Cidlinsky, Violine
Elisabeth Gebhardt, Violine
Yasin Gündisch, Viola
Yucheng Shi, Viola
Julian Bachmann, Violoncello
Clara Pouvreau, Violoncello
Lukáš Holubík, Kontrabass

Als Gäste
Elena Migliore, Cembalo
Axel Wolf, Laute

Dr. Friedemann Eichhorn
Solo-Violine und Leitung