Marie Tetzlaff

Marie Tetzlaff

Marie Tetzlaff, Oboe, geb. 1993 in Frankfurt, erhielt 2009 ihren ersten Oboenunterricht bei Nick Deutsch und wurde daraufhin als Jungstudentin an der Musikhochschule Leipzig aufgenommen. Nach ihrem Abitur studierte sie durch das Stipendium des Adler-Buchmann program for outstanding international students zwei Jahre bei Dudu Carmel in Tel Aviv, bevor sie ihren Bachelor an die Musikhochschule Köln bei Christian Wetzel wechselte; anschließend führte sie ihr Studium bei bei Christian Schmitt in Stuttgart fort.. Sie studierte außerdem in Barcelona und Stuttgart. Neben Oboe studiert sie außerdem Gesangspädagogik.

Als Gast spielte sie bereits in namhaften Orchestern wie dem dem WDR Sinfonieorchester, dem Gürzenich Orchester Köln, dem Norwegian Radio Orchestra oder der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Neben der Landesstiftung „Villa Musica“ ist sie außerdem Stipendiatin der “Studienstiftung des Deutschen Volkes”, und von 2016-2019 war sie Stipendiatin des Vereins “Yehudi Menuhin Live Music Now”. Sie war Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Gustav-Mahler-Jugendorchester, der Zermatt-Festival-Academy und der Mahler Chamber Academy. Weitere Orchestererfahrung sammelte sie bei namhaften Orchestren wie dem Gürzenich Orchester Köln, dem WDR Sinfonieorchester, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und den Dortmunder Philharmonikern. Seit 2019 ist sie Solo-Oboistin des Philharmonischen Orchesters Heidelberg und seit 2021 des Norwegian Radia Orchestras Oslo.

Marie Tetzlaff ©Aline Fournier