News

Der unvergessene Tenor Fritz Wunderlich aus Kusel in der Pfalz.

Mein Beethoven: Adelaide

Brigitte Hoffstaedter aus Kusel hat uns geschrieben: über ihre liebsten Beethoven-Aufnahmen mit dem unvergessenen Fritz Wunderlich, dem viel zu früh verstorbenen Tenor aus der Pfalz. Dazu gehört auch Adelaide.

Ich arbeitete seit acht Jahren für die Fritz-Wunderlich-Gesellschaft. Daher gibt es einige Beethoven-Aufnahmen des großen Tenors aus Kusel, die mir gefallen und mit denen ich Geschichten verbinde. Zum Beispiel eine Geschichte zu Adelaide in der Aufnahme von 1966 mit Hubert Giesen am Klavier. Anlässlich des bevorstehenden 80. Geburtstages von Fritz Wunderlich besuchte uns in Kusel ein Journalist aus Tokio. Er war auf Europareise und wollte in diesem Zusammenhang einen Abstecher nach Kusel machen, um mit dem Vorstand der FWG über Fritz Wunderlich zu sprechen, da er beabsichtigte, einen Artikel über den großen deutschen Tenor zu verfassen und in einer der größten Zeitungen Tokios zu veröffentlichen. Dies war im Januar 2010, Wunderlichs Geburtstag war aber erst im September! Der Journalist erzählte mir, dass Adelaide zurzeit eine seiner Lieblingsaufnahmen von Fritz Wunderlich sei. Das überraschte mich, da ich damals auch sehr oft gerade die Adelaide hörte.

Zweitens möchte ich auf eine hervorragende Aufnahme der Missa solemnis aufmerksam machen. Solisten: Fritz Wunderlich, Walter Berry, Christa Ludwig und Gundula Janowitz, Dirigent: Herbert von Karajan, Aufnahme aus dem Jahre 1966. Für mich ist diese Aufnahme die beste. Die klanglich und musikalisch homogene Qualität des Solistenquartetts ist bis heute unübertroffen.

Brigite Hoffstaedter