Moritz Weigert

Moritz Weigert

Moritz Weigert, Violoncello, erhielt seinen ersten Cellounterricht im Alter von fünf Jahren. Nach dem Umzug seiner Familie nach Leipzig und mehreren Jahren Unterricht bei Sven Schreiber an der örtlichen Musikschule, wechselte er als Jungstudent an die HMT Leipzig zu Anna Niebuhr. 

Von 2011 bis 2016 studierte Moritz bei Michael Sanderling in Frankfurt und ist seit dem Wintersemester 2016 Masterstudent bei Peter Bruns. Weitere musikalische Impulse erhielt er u.a. von Wolfgang Böttcher, Ralph Kirshbaum, Gidon Kremer, Jean-Guihen Queyras, Wolfgang-Emanuel Schmidt, Troels Svane und Wen-Sinn Yang. Moritz war Stipendiat der Peter-Pirazzi-Stiftung der HfMDK Frankfurt und mehrfacher Preisträger bei Jugend Musiziert. Solistisch trat er mit dem Hochschulorchester der HfMDK Frankfurt, dem Loh-Orchester Sondershausen und dem Jugendsinfonieorchester Leipzig u.a. im Gewandhaus zu Leipzig und in der Alten Oper Frankfurt auf. Seit 2014 ist er Mitglied im Gustav Mahler Jugendorchester und spielte mit verschiedenen Orchestern wie u.a. der Staatskapelle Dresden, dem Museumsorchester Frankfurt und dem MDR Sinfonieorchester. 2017 wurde er als Stipendiat in die Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks aufgenommen und spielte bereits unter Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Christoph Eschenbach, Daniele Gatti, Paavo Järvi, Mariss Jansons und Franz Welser-Möst. Seit der Saison 2018/19 ist Moritz Stipendiat der Landesstiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz.