News

Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck mit der neuen Künstlerischen Leiterin, Prof. Ervis Gega, bei der Pressekonferenz in Mainz (Foto: Helmut Reinelt).

Neues Saisonprogramm

Das neue Saisonprogramm 2024/25 wurde bei einer Pressekonferenz in Mainz vorgestellt. Staatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck und Prof. Ervis Gega, die zukünftige Künstlerische Leiterin, stellten Themen und Künstler vor.

Aufbruch in eine neue Ära: die neue Saison der Villa Musica

Die Landesstiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz steht vor dem Aufbruch in eine neue Ära: Am 21. September beginnt die neue Saison, die von der neuen Künstlerischen Leiterin, Prof. Ervis Gega, gestaltet wurde. Sie hat ein neues Dozententeam und neue Angebote für die Geförderten kreiert. Unter dem Motto „Aufbruch“ präsentieren die 112 Konzerte zwischen September 2024 und August 2025 Werke aus musikalischen Wendezeiten vom Barock bis in die Gegenwart, von der Klassik bis zum Jazz.

Bei der Programm-Pressekonferenz in Mainz sagte Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck: „Wir sind sehr glücklich, dass wir Prof. Gega als neue Künstlerische Leiterin gewinnen konnten. Sie ist eine sehr erfolgreiche Musikmanagerin, leidenschaftliche Pädagogin und begnadete Geigerin. Mit der Villa Musica ist sie seit Langem vertraut, als Stipendiatin und Dozentin. Da sie die neue Saison schon selbst geplant hat, drückt sie dem Programm von vornherein ihren Stempel auf.“

Prof. Ervis Gega sagte in der Pressekonferenz: „Ich freue mich sehr auf meine Arbeit als Künstlerische Leiterin der Villa Musica, weil sie mir so viele Möglichkeiten zum Gestalten bietet. Für mich stehen unsere fantastischen Stipendiatinnen und Stipendiaten absolut im Vordergrund. Wir müssen alles dafür tun, um sie in ihrer Karriere voranzubringen. Dazu wird es ab sofort zusätzliche Angebote geben zur Modernisierung und Optimierung unserer Ausbildung.“ In Bezug auf die neue Saison sagte die Mainzer Violinprofessorin: „Ich habe mir zwei Dinge vorgenommen: auf jeder Seite des Programms ein Star und insgesamt ein neues, junges Dozententeam. Dafür stehen Namen wie der Cellist Kian Soltani, der Bratschist Adrien La Marca, der Geiger Marc Bouchkov und die Oboistin Céline Moinet.“

Auch sonst ist das Programm reich an großen Namen der Klassik: Das Hagen Quartett gastiert im Arp Museum Bahnhof Rolandseck, die große israelische Klarinettistin Sharon Kam in Kaiserslautern, Remagen, Mainz und Neuwied. Legenden wie Pavel Gililov oder Valentin Erben treten neben Newcomern wie Frank Dupree und Anastasia Kobekina auf. Auch die Konzerte von SWR Kultur in Edenkoben und Trier spiegeln die Aufbruchstimmung der neuen Saison wider, durch dynamische Programme mit jungen Klassikstars.