News

Lange Jahre war er Soloflötist des Israel Philharmonic Orchestra, heute lehrt er als Professor in Münster: Eyal Ein-Habar (Foto: Peter Leßmann)

Musik in der Synagoge

Wie jedes Jahr im November veranstaltet die Villa Musica im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Mainz ein Konzert in der Neuen Synagoge zum Gedenken an die von den Nazis ermordeten jüdischen Komponisten: am Totensonntag, 24. November um 17 Uhr spielt der israelische Flötist Eyal Ein-Habar mit vier Stipendiatinnen der Villa Musica. 

Der Flötist des Abends stammt aus einer kleinen Stadt zwischen Haifa und Tel Aviv. Bis 2014 war Eyal Ein-Habar Soloflötist im legendären Israel Philharmonic Orchestra, heute lehrt er als Professor in Münster. Am 22.11. ist das gleiche Programm in der Synagoge Wittlich zu hören, am 23.11. in der Synagoge Ahrweiler.

Im Zentrum steht das Gedenken an ein Holocaust-Opfer aus Tschechien: Der jüdische Komponist Gideon Klein wurde 1941 im Lager Theresienstadt interniert und 1944 nach Auschwitz deportiert, wo ihn die SS wenige Tage vor der Befreiung ermordete. In Theresienstadt komponierte er sein tief bewegendes Streichtrio und sein Duo für Violine und Violoncell, das unvollendet blieb, als er nach Auschwitz musste. Beide Werke werden von der israelischen Cellistin Elia Cohen-Weissert gespielt, zusammen mit den Schwestern Larissa und Anuschka Cidlinsky an Violine und Viola. Die beiden jungen Münchnerinnen sind davor mit Eyal Ein-Habar in der zauberhaften Serenade Opus 25 von Ludwig van Beethoven zu erleben. Die Harfenistin Solenn Grand brilliert in Claude Debussys Sonate für Flöte, Viola und Harfe. Alle fünf Solisten vereinen sich am Ende zum Quintett von Jean Cras, einem französischen Romantiker, der im Hauptberuf Konteradmiral der Marine war.

Ludwig van Beethoven: Serenade D-Dur für Flöte, Violine und Viola, op. 25

Gideon Klein: Streichtrio, Duo für Violine und Violoncello

Claude Debussy: Sonate für Flöte, Viola und Harfe

Jean Cras: Quintett für Flöte, Harfe und Streichtrio

Freitag, 22.11., 19 Uhr - Synagoge Wittlich

Samstag, 23.11., 19 Uhr - Synagoge Ahrweiler

Sonntag, 24.11., 17 Uhr - Neue Synagoge Mainz

Zurück zur Übersicht