News

Reisen virtuell - vom schönen Ingelheim am Rhein hinaus in die weite Welt. SWR2 und das Festival RheinVokal machen's möglich.

SWR2 Reisefieber bei RheinVokal 2019

Reisen ist im Moment kaum möglich. Umso schöner wenn man sich in der SWR2 Kulturnacht zum Thema "Reisefieber" von zwei wunderbaren Schauspielern virtuell durch die Welt kutschieren lässt - mitgeschnitten im KING Ingelheim beim Festival RheinVokal 2019.

RheinVokal 2019 in der SWR2 Mediathek

SWR2 Kulturnacht Reisefieber

Konzert vom 20. Juli 2019 im kING Ingelheim:

https://www.swr.de/swr2/musik-klassik/swr2-kulturnacht-reisefieber-100.html

Das Reisen ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Und vermutlich ebenso lange plagt die Menschen das Fernweh - nicht umsonst handeln viele Bestseller der Literaturgeschichte vom Reisen. Angefangen bei Homer oder den Geschichten aus 1001er Nacht bis zu den Reisebeschreibungen von Karl May oder den Kriminalfällen von unterwegs bei Agatha Christie. Die Schauspieler Maren Eggert und Peter Jordan lesen aus Klassikern und Neuerscheinungen der Reiseliteratur. Die drei Musiker des Trio Biloba entführen dazu an entlegene Plätze der Musik, mal ganz in die Ferne, mal überraschend nah an der klanglichen Haustür.

Sendung vom Sa, 26.10.2019, 20:03 Uhr, SWR2 Abendkonzert

Joseph von Eichendorff: „Sehnsucht.“

   Aram Khatchaturjan: Trio g-Moll, 1. Satz: Andante con dolore

Thomas Stevens: „Mit dem Hochrad um die Welt“ (1884-1888)

   Francis Poulenc: l´invitation au Château (Die Einladung ins Schloss), Finale: Très vite, Tempo di Tarantella, Polka, Presto, Follement

Hape Kerkeling: „Ich bin dann mal weg“

   Maurice Ravel: Pièce en forme d´Habanera

Douglas Adams: „Per Anhalter durch die Galaxis“

   Mauricio Kagel: Bop aus Rrrrrrr – 5 Jazz Pieces 

   Percy Grainger (Arr. Fritz Kreisler): Molly on the Shore (Traditional)

Heinrich Böll: „Irisches Tagebuch“

   Dmitri Schostakowitsch (Arr.  Lewon Atowmjan): Elegie, Walzer und Polka aus: Fünf Stücke (Schauspiel- und Filmmusiken) 

Eduard Mörike: „Früh im Wagen“

   Robert Schumann: Fantasiestücke, op. 73, Nr. 2: Lebhaft, leicht

Kurt Guggenheim: „Man ist nicht allein“

   Darius Milhaud: Introduction et Finale aus: Suite op. 157b

Joseph Brodsky: „Ufer der Verlorenen“

   Alexander Arutiunian: Suite für Violine, Klarinette und Klavier. 2. Satz: Scherzo

Walter Kirn: „Mr. Bingham sammelt Meilen“

   William Bolcom: Incineratorag aus: Afternoon Cakewalk – Suite of Rags

Agatha Christie: „Der Tod auf dem Nil“

   Paul Schoenfield: Freylakh aus: Trio für Klarinette, Violine und Klavier

Ernst Jandl: „Wanderung“