News

Sie verstehen sich als "Quadro animato", als lebendig gewordenes Gemälde: Lorenzo Gabriele und seine barocken Mitstreiter aus Italien (Foto vom Ensemble).

SWR2 Barockkonzert in Trier

Seit Jahren ist es ein fester Termin im Kalender der Villa Musica: das SWR2 Barockkonzert in Trier am ersten Freitag im Dezember. In diesem Jahr fällt es auf den Nikolausabend. Traversflötist Lorenzo Gabriele und seine fröhliche Barockband "Il Quadro animato" zaubern vorweihnachtliche Klänge für Flöten und Streicher in den Festsaal des Kurfürstlichen Palais.

Die Gäste aus Italien beginnen ihre weihnachtliche Rundreise in Dresden. Mit einer Pastorale von Heinichen erinnern sie an die große Fürstenhochzeit des Jahres 1719: Vor 300 Jahren verheiratete August der Starke seinen Sohn mit einer Habsburgerin. Dazu reiste auch Händel aus London an und gab seine G-Dur-Sonate aus Opus 5 zum Besten. Lorenzo Gabriele spielt sie auf der Traversflöte, der barocken Querflöte, zusammen mit seinen Kollegen an Geige, Bratsche, Cello und Cembalo. Für diese Besetzung komponierte Telemann in Hamburg sein wunderschönes A-Dur-Quartett, eine Hirtenmusik der galanten Zeit. Von Hamburg geht es nach London, wo aus dem "Mailänder Bach" Johann Christian der "Londoner Bach" wurde, viel bewundert von dem jungen Mozart und zahllosen Zeitgenossen. Sein Flötenquartett C-Dur schlägt schon klassische Töne an, wie man sie auch in Weimar liebte. Wenn Goethe Weihnachten feierte, kam die Musik meistens vom Kapellmeister Ernst Wilhelm Wolff. Dessen Flötenquartett D-Dur wird am Emde des Programms um ein Quartett des Wieners Leopold Hoffmann ergänzt. 

Il Quadro animato

Lorenzo Gabriele, Traversflöte

Rebecca Raimondi, Barockvioline; Francesca Venturi Ferriolo, Viola

Adrian Cygan, Barockcello; Alessandro Viale, Cembalo

Johann David Heinichen: Weihnachtspastorale

Georg Friedrich Händel: Sonate G-Dur, op. 5 Nr. 4

Georg Philipp Telemann: Quartett A-Dur

Johann Christian Bach: Flötenquartett C-Dur

Ernst Wilhelm Wolff. Flötenquartett D-Dur

Leopold Hofmann: Flötenquartett D-Dur

 

 

Zurück zur Übersicht