News

Dorothee Oberlinger mit Ensemble in Sankt Pankratius in Boppard-Herschwiesen (Foto: Barbara Harnischfeger)

RheinVokal 2019

Ausverkaufte Säle am vergangenen Wochenende in Montabaur und Boppard-Herschwiesen. Auch Maria Laach am kommenden Sonntag ist schon (fast) voll. Tickets gibt es noch für die SWR2 Kulturnacht am Samstag im kING in Ingelheim. Thema: Reisefieber.

Rückblick auf das dritte Wochenende:

Operettenmelodien in Montabaur: Drei fantastische Sänger, das Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz und Russell Harris als erfahrener Moderator und Dirigent - beste Voraussetzungen für einen großen Abend im Zeichen der Operette. Mirko Roschkowski, der Tenor aus Dortmund mit der Samtstimme und der leuchtenden Höhe, eroberte die Herzen im Sturm: "Dein ist mein ganzes Herz". Steffi Lehmann, die Sopranistin aus Dresden, zeigte sich als quirlige Soubrette mit allem, was dazugehört. Patrick Rohbeck gab Schmelz und Schmäh des klassischen Operettenbaritons hinzu. Und das Publikum in der ausverkauften Stadthalle von Montabaur ging mit, durfte mitsummen und mitklatschen - kein Wunder, bei all den Schlagern vom "Zigeunerbaron" bis zur "Giuditta". Fazit der Rhein-Zeitung: "Der Abend war einfach umwerfend schön, weckte Gefühle und feierte die Welt der Operette." (Angela Baumeier)

Dorothee Oberlinger in Boppard-Herschwiesen: Ausverkaufte Kirche auch für die Königin der Blockflöte mit ihren exquisiten Flötentönen, mit ihrem singenden Barockgeiger Dmitry Sinkovsky, mit Marco Testori am Barockcello und Florian Birsak am Cembalo. La Follia, die barocke Verrücktheit in allen Varianten, stand auf dem Programm - von Corelli über Händel bis hin zu wahrhaft verrückten Tönen bei Vivaldi. Was Dorothee Oberlinger aus ihren diversen Flöten hervorzauberte, war in seiner traumwandlerischen Sicherheit und stilgenauen Ornamentik schlicht überwältigend. Da pilgerten die Fans von weither auf die Höhe des Hunsrück, um in einer der schönsten Barockkirchen von Rheinland-Pfalz einen fantastischen Nachmittag zu erleben.

Die nächsten Termine:

Samstag, 20.7., 19 Uhr, SWR2 Kulturnacht im kING in Ingelheim: Das Format hat Kultstatus: Texte aus der Weltliteratur, gelesen von großen Schauspielern, dazu jede Menge Musik, passgenau eingerichtet auf die Lesung. Thomas Friedrich Koch und Jörg Lengersdorf vom SWR haben Texte und Musik zu dieser SWR2 Kulturnacht ausgewählt, Thema: Reisefieber. Da ist so manche Überraschung zu erwarten, von Heinrich Böll bis Hape Kerkeling, von Eichendorff bis Agatha Christie. Zwischen "Tod auf dem Nil" und "Ich bin dann mal weg" kommt knisterende Spannung auf, denn am Lesepult stehen die Tatort-Stars Maren Eggert und Peter Jordan. An den Notenpulten agiert das Trio Biloba auf Violine, Klarinette und Klavier in Raritäten von Katschaturjan bis Kagel. Tickets sind an der Abendkasse reichlich vorhanden.

Sonntag, 21.7., SWR Vokalensemble unter Marcus Creed in Maria Laach: Der Festval-Höhepunkt ist vorprogrammiert: die erlesene Gesangskunst des SWR Vokalensembles unter seinem Chefdirigenten Marcus Creed, weite Chorlandschaften aus dem Baltikum, komponiert von Pärt, Tormis, Vasks und anderen Meistern der Gegenwart, dazu das erhabene Mittelalter der Abteikirche Maria Laach. Wer keinen Platz in der Kirche mehr bekommt, kann den Abend auch live am Radio erleben - im Programm SWR2.

Zurück zur Übersicht