News

Idyllischer Rahmen für das Streichquartett-Labor am Sonntag, 9. Oktober: die Villa Bellestate in Grafschaft-Holzweiler, das musische Zuhause des Ehepaars Maerker.

Streichquartettlabor

Quartettkonzerte mit Oktett-Finale: in zwei Mal drei Konzerten spielen die erfahrenen Quartettisten vom Aris und Casal Quartett mit jungen Kollegen die romantischen Oktette von Mendelssohn und Svendsen.

Mendelssohn-Oktett mit Aris & Kandinsky

Das Oktett von Felix Mendelssohn zählt zu den größten Werken romantischer Kammermusik. Villa Musica bringt in ihrem „Streichquartett-Labor“ zwei exzellente Quartette zusammen, um sich dem stürmischen Jugendwerk des Berliner Genies zu widmen: das Aris Quartett aus Frankfurt und das Kandinsky Quartett aus Wien. Seit seinem Sensationserfolg beim ARD-Wettbewerb in München zählt das Aris Quartett zu den besten Streichquartetten in Deutschland. In der neuesten Ausgabe des „Streichquartett-Labors“ coacht es vier aktuelle Villa Musica-Stipendiaten, die 2020 in Wien das Kandinsky-Quartett gründeten. Es eröffnet den Abend mit Wiener Klassik von Haydn. Als freches Gegenstück aus den „Goldenen Zwanziger Jahren“ spielt das Aris Quartett danach die Fünf Stücke für Streichquartett des Pragers Erwin Schulhoff. Am Ende kommen beide Quartett zusammen, um in den üppigen Klängen von Mendelssohns Oktett zu schwelgen, so mitreißend wie sinfonisch prachtvoll und zart poetisch.

Fr 7.10., 20 Uhr – Hüttenhaus Herdorf
Sa 8.10., 19 Uhr – Landesmuseum Mainz
So 9.10., 17 Uhr – Schloss Engers, Neuwied-Engers
Joseph Haydn: Quartett D-Dur, op. 20 Nr. 4
Erwin Schulhoff: Fünf Stücke für Streichquartett (Aris Quartett)
Felix Mendelssohn: Oktett Es-Dur, op. 20

Streicher-Romantik mit Casal & Valor

Das Oktett von Johan Svendsen, dem berühmten Geiger und Grieg-Freund, gilt als das größte Werk romantischer Kammermusik aus Norwegen. Im neuen „Streichquartett-Labor“ der Villa Musica tun sich zwei Quartette zusammen, um dieses strahlende A-Dur-Oktett aufzuführen: das erfahrene Casal Quartett und das junge Valor Quartett. Seit Jahrzehnten bilden die Geigerin Rachel Späth und der Bratschist Markus Fleck das Rückgrat des Casal Quartetts aus Zürich. Seit ihrer Stipendiatenzeit bei der Villa Musica haben sie sich einen Stammplatz im Konzertleben erobert: mit originellen Programmen in stilgerechter Ausführung. In seiner neuen Besetzung mit Felix Froschhammer an der ersten Violine und Sebastian Braun am Cello widmet sich das Casal Quartett dem einzigen Streichquartett von Bedrich Smetana, dem Meister der „Moldau“. In seinem dramatischen e-Moll-Quartett mit dem Titel „Aus meinem Leben“ hat Smetana das tragische Schicksal seiner beginnenden Taubheit in erschütternde Töne gefasst. Das junge Valor Quartett antwortet mit zehn Minuten schönster Pastoralmusik aus England: mit dem „Phantasy Quartet“ der Komponistin Imogen Holst aus dem Jahr 1928. Am Ende kommen die beiden Quartette zusammen, um Svendsens Oktett aufzuführen – eine romantische Europareise in Tönen.

Fr 7.10., 19 Uhr – Schloss Kleinniedesheim
Sa 8.10., 19 Uhr – Neues Schloss Simmern
So 9.10., 11 Uhr – Villa Bellestate, Grafschaft-Holzweiler
Bedrich Smetana: Quartett e-Moll „Aus meinem Leben“ (Casal Quartett)
Imogen Holst: „Phantasy Quartet“ (Valor Quartett)
Johan Svendsen: Oktett A-Dur, op. 3