Sarah Kim

Sarah Kim

Sarah Kim, Violoncello, begann das Cellospiel mit acht Jahren. Mit zehn Jahren wurde ihr ein Musikstipendium für die renommierte St. Catherine’s School zugesprochen. Fünf Jahre später erhielt sie sowohl das ,,Associate”, als auch das „Licentiate-Diplom” von der australischen Kommission für Musikprüfungen. 

Sie war Solocellistin im Melbourne Jugend Orchester. 2007 wurde sie in das Programm der Melbourne University for High Achieving Students aufgenommen. Dies ermöglichte ihr den Beginn des Bachelor-Studiums, während sie noch ihre Schulausbildung abschloss. 2009 wurde Sarah Kim in die Klasse von Howard Penny an der Australian National Academy of Music aufgenommen. 2013 schloss ihren Master bei Jean-Guihen Queyras an der Hochschule für Musik Freiburg ab. Sie studierte weiter an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Conradin Brotbek. Im Jahr 2015 schloss sie ihren Master in Kammermusik mit Auszeichnung ab und studiert zurzeit im Studiengang Konzertexamen. Sie erhielt von der Melbourne Universität den Sonderpreis Lady Turner Exhibition for Developing Soloists. Sie konzertierte bereits mit Künstlern wie Fionnuala Hunt, Pekka Kuusisto, Johannes Moser, Daniel Rowland und Dmitri Sitkowetski. Sarah Kim spielte als Solocellistin mit Orchestern wie dem Orchestra Victoria und dem Willoughby Symphony Orchestra unter Dirigenten wie Nicholas Milton und Christopher Seaman. Seit 2009 spielte sie mehrfach aushilfsweise im Melbourne Symphony Orchestra. Sarah Kim nahm an zahlreichen Musikfestivals in Europa und Australien teil und besuchte Meisterkurse bei Tsuyoshi Tsutsumi, Ralph Kirshbaum, Jens Peter Maintz, Pieter Wispelwey und Ferenc Rados. Sie war 1. Preisträgerin des Carl-Seemann-Preises.

 

https://www.sarahkimcellist.com//