Severin Van Schmid

Severin Van Schmid

Severin Van Schmid, Violine, geboren 1995, studierte als Jungstudent am Luxembourger Konservatorium, anschließend an der Hochschule für katholische Kirchenmusik & Musikpädagogik Regensburg in der Violinklasse von Conrad von der Goltz und nach dem Abitur als Hauptfachstudent an der Münchner Musikhochschule (Violine: Julia Fischer; Klavier: Markus Bellheim). 

Wichtige künstlerische Impulse erhielt er von Markus Wolf. Nach einem Erasmus-Aufenthalt am Pariser Konservatorium studiert Severin Van Schmid seit 2018 im Masterstudium bei Boris Garlitsky an der Folkwang Universität der Künste Essen.
Als Geiger ist er vielfacher 1. Bundes- und Sonderpreisträger bei „Jugend musiziert” und WESPE. Er ist Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben (Gerd-Bucerius Stipendium), des Freundeskreises Haus Marteau e. V., der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk und der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz. Er konzertierte u. a. beim Moritzburg Festival unter der Leitung von Jan Vogler mit Antti Siirala und Mira Wang, bei den Odeon Konzerten München der Europäischen Kulturstiftung EUROPAMUSICALE mit Wen-Sinn Yang und Michael Schäfer, bei den Residenzkonzerten von Bavaria Klassik München und beim Aspen Music Festival in Colorado/USA. Seit 2017 ist er Dozent für Violine, Klavier und Kammermusik bei den Musikferien am Starnberger See unter der Schirmherrschaft von Julia Fischer. In diesem Rahmen gab er Kammermusikkonzerte mit Julia Fischer, Lena Neudauer, Kirill Troussov und Anja Lechner. Meisterkurse besuchte er u. a. bei Midori, David Halen, Igor Ozim, Mi-kyung Lee, Rudens Turku, Nachum Erlich, Ingolf Turban und Markus Wolf. Überdies nahm er an Kammermusikkursen des Ensemble Modern, des Fauré Quartetts und des Arditti Quartetts teil.