Shaghayegh Shahrabi

Shaghayegh Shahrabi

Shaghayegh Shahrabi, Oboe, wurde in Teheran/Iran geboren, wo sie ihre musikalische Grundausbildung im Geigen- und Oboenspiel erhielt. Im Alter von 18 Jahren erhielt sie einen Studienplatz an der Kölner Musikhochschule und verließ den Iran, um in Köln ihren Bachelor-Studiengang bei Regine Held und Prof. Christian Wetzel zu absolvieren.

Ein besonderer Schwerpunkt des Studiums bildete für sie die Beschäftigung mit der Neuen Musik. Sie wurde unter anderen von Peter Veale, dem Oboisten vom Ensemble MusikFabrik Köln ausgebildet und spielte seitdem sowohl in diesem Ensemble als auch in zahlreichen weiteren namhaften Spezialensembles für Neue Musik.
Sie war Teilnehmerin der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik und wurde 2016 Preisträgerin beim John Cage Wettbewerb in Halberstadt.
Shaghayegh Shahrabi absolvierte ihren Masterstudiengang bei Prof. Matthias Bäcker an der Musikhochschule in Weimar, und spielte neben diversen Solo Konzerten als Kammermusikerin in vielen verschiedenen Kammermusik-Formationen.
Bereits während ihres Masterstudiums entdeckte Shaghayegh Shahrabi ihre Liebe zur Barockmusik und begann sich intensiv mit der Barockoboe zu beschäftigen.
Seit 2020 absolviert sie zusätzlich - wieder an der Kölner Musikhochschule - einen Masterstudiengang für Barockoboe bei Wolfgang Day, und wurde auch mit ihrem neuen Instrument bereits zu diversen Barockmusik-Festivals eingeladen. Dazu studiert sie mit dem Ensemble ColLAB im Masterstudiengang für Neue Musik seit 2021 bei Prof. Susanne Blumenthal, mit dem sie vor Kurzem bei dem Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb den Sonderpreis für die beste Interpretation des Werkes erhielt. 

Spielt in der Saison 2021/22 bei folgenden Akademieprojekten:
Through Roses
Bläserserenade