News

Ein idealer Platz, um das Rheintal mit Bläsermusik zu beschallen: die Terrasse des Arp Museums Bahnhof Rolandseck. Die geplante Fanfare am kommenden Sonntag fällt aber wegen Problemen nach der Flutkatastrophe aus.

Sommer in Rolandseck

Das für 31. Juli geplante Konzert mit Bernd Glemser und Schuberts Forellenquintett kann leider nicht stattfinden: Wegen Strommangels nach der Flutkatastrophe bleibt das Arp Museum voraussichtlich geschlossen.

Summer Music – Der Villa Musica Sommer im Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Samstag | 31. Juli 2021 | 19 Uhr Forellenquintett – fällt aus

Die Folgen der Flutkatastrophe sind rund um Ahrweiler immer noch beträchtlich. Im Arp Museum Bahnhof Rolandseck kann auch am kommenden Wochenende die Stromversorgung nicht garantiert werden. Deshalb muss das Konzert am Samstagabend mit Bernd Glemser und jungen Streichern unserer Stiftung leider entfallen.

Bernd Glemser Klavier – Stipendiat*innen der Villa Musica Rheinland-Pfalz

–––––––

Sonntag | 1. August 2021 | 17 Uhr  Dvorák-Serenade Open Air auf der Wiese Neubau - fällt aus

Auch die Bläserserenade am kommenden Sonntag müssen wir leider wegen der unsicheren Stromversorgung im Arp Museum Bahnhof Rolandseck absagen.

–––––––

Sonntag | 8. August 2021 | 15 und 18 Uhr

Liszts Liebeslieder

Auf Nonnenwert verbrachte Franz Liszt einen romantischen Sommer mit der Gräfin d’Agoult. Daran erinnert Sheva Tehoval in Liszts schönsten Liedern, begleitet von Christoph Schnackertz. Beim jährlichen Gastspiel des Festivals RheinVokal im Arp Museum Bahnhof Rolandseck präsentiert die Sopranistin aus Brüssel Perlen des Repertoires. Yiddische Lieder, „Zigeunerlieder“ von Dvorák, russische Lieder von Rachmaninow – fantastische Raritäten aus allen Teilen Europas sind ihr Markenzeichen.

Sheva Tehoval Sopran | Christoph Schnackertz Klavier

Lieder von Franz Liszt, Antonín Dvorák, Sergei Rachminow und Yiddische Lieder

Ein SWR2-Konzert des Festivals RheinVokal

–––––––

Freitag | 13. August 2021 | 17 und 19 Uhr

Mönkemeyer spielt Mozart

Nils Mönkemeyer liebt seinen Mozart, was er auch als Dozent der Villa Musica schon bewiesen hat. Vor 15 Jahren war er selbst noch Stipendiat der rheinland-pfälzischen Landesstiftung, heute ist er Deutschlands berühmtester Bratschist, Professor in München und Leiter des Kammermusikfestivals „Klassik für Alle“ in Bonn. Sein Abstecher von Bonn nach Rolandseck beschert dem Publikum im Arp Museum frühen Mozart und romantische Stücke von Bruch, satte Bratschentöne und junge, dynamische Mitspieler.

Nils Mönkemeyer Viola
 | William Yoon Klavier


Stipendiat*innen der Villa Musica Rheinland-Pfalz

Max Bruch: Acht Stücke für Klarinette, Viola und Klavier, op. 83

Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartette in G und C, KV 80 und 157

NN: Sonate für Viola und Klavier