News

Micha Afkham, Bratschist bei den Berliner Philharmonikern und ehemaliger Stipendiat der Villa Musica.

Trifelsserenaden 2021

Mozarts schönstes Streichquintett bei den Trifelsserenaden: Micha Afkham spielt mit jungen Streichern unserer Stiftung.

Die letzten beiden Trifelsserenaden dieses Sommers

Sa. 31.7., 18:15 und 20 Uhr – Mozart-Quintette

So dunkel und tragisch wie Don Giovanni: Mozarts g-Moll-Quintett, komponiert im selben Jahr wie die Oper 1787. Micha Afkham, ehemaliger Stipendiat der Villa Musica und Bratschist bei den Berliner Philharmonikern, spielt mit aktuellen Stipendiaten unserer Stiftung. Beethovens einziges Streichquintett in der strahlenden Tonart C-Dur rundet den Abend mit Wiener Klassik ab.

Mozart: Streichquintett g-Moll, KV 516, Beethoven: Streichquintett C-Dur, op. 29

Micha Afkham, Viola - Junge Streicher*innen der Villa Musica

–––

Sa. 21.8., 18:15 und 20 Uhr – Terzetto

Ein Terzett wie geschaffen für einen warmen Sommerabend: Der Gitarrist Claudio Piastra aus Reggio Emilia und die in Florenz aufgewachsene Bratschistin Shira Majoni huldigen zusammen mit Alexander Hülshoff dem schönen Italien in Tönen von Paganini und Bellafronte. Das „Dolce Vita“ regiert auch in Beethovens heiterem Streicherduo für Brillenträger, in spanischen Volksliedern von de Falla und Tangos von Piazzolla.

Beethoven: „Duett mit obligaten Augengläsern“ – De Falla: Spanische Volkslieder – Villa-Lobos: Preludio e Studio für Gitarre – Bellafronte: Suite Nr. 1 für Cello und Gitarre – Paganini: Terzetto D-Dur

Shira Majoni, Viola – Alexander Hülshoff, Violoncello – Claudio Piastra, Gitarre