News

Isabelle Müller, die Mainzer Harfenistin, verwandelt den Festsaal der Burg Trifels am 11. Juli in einen Harfenzauber (Foto: Aaron Kreidel).

Trifelsserenaden 2020

Die Trifelsserenaden 2020 beginnen wieder: am kommenden Samstag, 11. Juli, mit dem "Harfenzauber" von Isabelle Müller und Hector Burgan. Leider sind beide Konzerte um 18:15 und 20 Uhr schon ausverkauft. Die nächsten Serenaden folgen am 8. und 22. August.

Drei statt fünf Serenaden

Sie beginnen etwas später als sonst und umfassen drei statt fünf Abende. Dennoch entfalten die Trifelsserenaden 2020 Ihren gewohnten Zauber: wunderschöne Serenadenabende auf Burg Trifels hoch über Annweiler in der Pfalz. Wir bieten Ihnen drei Duoprogramme an, die allen Auflagen zur Corona-Bekämpfung genügen: am 11.7., 8.8. und 22.8. Weil wir pro Konzert nur 50 Tickets im Festsaal verkaufen dürfen, findet jede Serenade zweimal am Abend statt: um 18:15 Uhr und 20 Uhr. Das Programm dauert jeweils eine gute Stunde ohne Pause. Dazwischen wird der Saal desinfiziert. Im Saal sitzen Paare zusammen, die Masken können am Platz abgenommen werden. Ansonsten herrscht in der Burg Maskenpflicht. Überall wird 1,50 m Abstand Mindestabstand eingehalten. Eingang und Ausgang werden nach den aktuellen Vorschriften als Einbahnstraße geregelt, Desinfektionsspender stehen zur Verfügung. Eine Bewirtung können wir Ihnen in der Burg derzeit leider nicht anbieten, wohl aber den Shuttle-Service vom Parkplatz zur Burg (mit zwei Gästen pro Fahrt). Hier die drei Doppel-Serenaden mit ihren Programmen.

Sa, 11.7.2020 Harfenzauber mit Isabelle Müller (Harfe) und Hector Burgan (Violine): Die fantastische junge Harfenistin aus Mainz, die unter Daniel Barenboim in Berlin spielt, bildet mit dem französischen Geiger Hector Burgan ein festes Duo. Sie haben sich einige der zauberhaftesten Werke für Violine und Harfe herausgesucht: die Méditation aus der Oper Thaïs von Massenet, die Fantaisie von Saint-Saëns, eine galante Bachsonate BWV 1033, die Rumänischen Volkstänze von Bartók und Peer-Gynt-Auszüge von Grieg.

Sa, 8.8.2020 Cellissimo mit Julian Bachmann und Oliver Erlich. Julian Bachmann, der Cello-Senkrechtstarter aus Karlsruhe, spielt mit seinem Stipendiaten-Kollegen Oliver Erlich furiose Duos für zwei Celli aus Klassik und Romantik, von Joseph Haydn, David Popper, Jean Barrière und Niccolò Paganini.

Sa, 22.8.2020 Mozart-Duo mit Charlotte Chahuneau und Mathis Rochat. Die Pariser Geigerin Charlotte Chahuneau ist der Villa Musica Stern 2020 und spielt auf der wunderbaren Rogeri-Violine aus der Sammlung Helga Dyckerhoff. Mit ihrem Musik- und Lebenspartner Mathis Rochat an der Viola bildet sie ein perfektes Duo: französische Eleganz, gepaart mit der Klangpräsenz der italienischen Meistergeige. Mozarts G-Dur-Duo klingt bei den Beiden noch schöner als sonst, Bachs Inventionen verwandeln sich in spielerische Dialoge, und bei Händels g-Moll-Passacaglia in der virtuosen Bearbeitung von Halvorsen hebt es die Steine der Burg Trifels aus den Angeln.

Tickets am besten telefonisch bestellen: Villa Musica-Kartenbüro: 06131 – 9251800.

Gerne auch per E-Mail: info@villamusica.de.

Ihr Villa Musica-Team