News

Sie verleihen am 30. April zusammen den Villa Musica Stern 2021: Prof. Alexander Hülshoff, der Künstlerische Direktor der Villa Musica, und Barbara Harnischfeger, erste Vorsitzende von FREUNDE DER VILLA MUSICA e.V.

Villa Musica Nachwuchs 2021

Der Lockdown hält noch an, doch hinter verschlossenen Türen läuft die Nachwuchsförderung der Villa Musica auf Hochtouren. Prof. Alexander Hülshoff berichtet von aktuellen Preisen und Stipendien.

Liebe Freundinnen und Freunde der Villa Musica,

der Kultur-Lockdown wurde um weitere vier Wochen verlängert, bis zum 23. Mai, dem Pfingstsonntag. Für die Villa Musica als Konzertveranstalter bedeutet dies leider, dass wir Ihnen auch an Pfingsten keine Konzerte werden anbieten können, zumindest nicht live. Unsere Nachwuchs-Förderung läuft trotzdem weiter, und zwar auf Hochtouren. Davon wollte ich Ihnen heute einmal berichten, denn Sie alle haben uns immer wieder gezeigt, wie wichtig Ihnen unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten sind. Ich verbinde diese Informationen mit dem herzlichen Dank an alle, die unseren Nachwuchs durch Spenden und Patenschaften unterstützen, und an alle Mitglieder unseres Freundeskreises, die sich in diesem Rahmen engagieren.

Villa Musica-Probespiel

Den Stiftungsauftrag der Villa Musica nehmen wir auch in Corona-Zeiten im vollen Umfang wahr: Wir fördern gezielt die Spitzen des klassischen Musikernachwuchses. Im Zentrum steht dabei die Auswahl unserer neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten. Sie erfolgt demnächst im großen Villa Musica-Probespiel. Wegen der Auflagen zum Corona-Schutz kann es leider nicht live stattfinden, sondern nur online, wird aber trotzdem ein fantastisches Bild von der aktuellen Leistungsdichte des internationalen Kammermusik-Nachwuchses vermitteln. Mehr als 1.100 Bewerbungen sind dafür eingegangen, die ich alle an einem Wochenende gesichtet habe. Ich muss Ihnen gestehen: Es ist mir schwer gefallen, eine Auswahl zu treffen, so hoch ist das Niveau. Die Spitzenqualität der Villa Musica-Stipendiaten ist für die nächsten Jahre gesichert. Sie können sich auf wunderbare Musikerinnen und Musiker freuen, sobald Konzerte wieder möglich sind.

Shira Majoni Villa Musica-Stern 2021

Eine Musikerin, die unsere Förderung schon komplett durchlaufen hat und dabei zur Persönlichkeit gereift ist, wurde in Bingen mit unserem jährlichen Förderpreis ausgezeichnet: Die israelische Bratschistin Shira Majoni erhielt den Villa Musica-Stern 2021, gestiftet von Freunde der Villa Musica e.V. In Florenz aufgewachsen und in Israel ausgebildet, verbindet sie aufs Schönste Orient und Okzident. Ich hatte die Freude, mit ihr vor elf Monaten das erste Mainzer Villa Musica-Konzert nach dem Lockdown 2020 zu spielen. Auch zur Saisoneröffnung waren wir gemeinsam auf dem Podium: beim Tag der Musik im Arp Museum Bahnhof Rolandseck und in anderen Konzertsälen. Ich schätze sie als feine Kammermusikerin, als Bratschistin mit großem, schönem Ton und als eine überaus kollegiale, integrative Persönlichkeit mit großer Ausstrahlung. Sie hat den Villa Musica-Stern 2021 voll verdient und schmückt deshalb auch unser aktuelles Saisonprogramm. Ich bin der Stadt Bingen sehr dankbar, dass sie die Preisverleihung am 30. April hinter verschlossenen Türen aufgezeichnet hat. Zu sehen ab Donnerstag, 6. Mai, auf KULTURSTROM Bingen - YouTube.

ZIRP-Stipendium 2021

Ein ganz wesentlicher Beitrag zur Nachwuchsförderung am Beginn des Musikstudiums ist das ZIRP-Stipendium, das von der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz verliehen wird. Sie stiftet Geldbeträge zur Unterstützung von Studentinnen und Studenten über ein ganzes Jahr hinweg. Als Jury-Vorsitzender freue ich mich jedes Jahr auf diesen Termin und seine segensreichen Auswirkungen. 2021 kommen sie vier jungen Leuten zugute, darunter drei Studenten der Mainzer Musikhochschule. In der Vergangenheit wurden immer wieder junge Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer von der ZIRP gefördert, die heute einen großen Namen haben, wie etwa Martin Stadtfeld. Ich wünsche den neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten eine ebenso erfolgreiche Zukunft.

Hans Gál Preis 2021

Am Ende des Musikstudiums entscheiden sich Absolventen häufig, als Kammerensemble zusammen zu bleiben. Welches erstaunliche Niveau sie dabei erreichen können, haben wir voller Bewunderung festgestellt, als wir neulich das junge Klaviertrio für den Hans Gál-Preis 2021 auswählen durften, gestiftet von Andreas und Susanne Barner. Im Herbst werden wir den Preis in Kooperation mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz an ein junges Klaviertrio verleihen. Der Name wird noch nicht verraten.

Zu jedem unserer Förderprojekte gibt es demnächst eine eigene Meldung. Wichtig war es mir heute, Sie auf dem Laufenden zu halten, was unser zentrales Anliegen betrifft: die besten jungen Musikerinnen und Musiker nach Rheinland-Pfalz zu holen und sie Ihnen in unseren Projekten vorzustellen.

Freuen Sie sich auf wunderbare Begegnungen mit dem Klassik-Nachwuchs, sobald wir wieder spielen dürfen. Und bleiben Sie gesund!

Ihr

Prof. Alexander Hülshoff

Künstlerischer Direktor der Villa Musica Rheinland-Pfalz