News

Nadine Schori, Schauspielerin aus St. Gallen, auch in Deutschland bekannt durch Auftritte in Rosamunde-Pilcher-Filmen und Krimiserien (Foto: M. Knickriem).

Winterklänge in Schloss Engers

Ein romantisches Januar-Wochenende in Schloss Engers mit Kammermusik und Lesungen, gestaltet von Karl-Heinz Steffens, Alexander Hülshoff und Michal Frieidlander mit Schauspielerin Nadine Schori und Stipendiaten.

Karl-Heinz Steffens, Klarinette | Alexander Hülshoff, Violoncello | Michal Friedlander, Klavier | Stipendiat*innen der Villa Musica

Nadine Schori, Lesungen

Gemeinsam mit der Schauspielerin Nadine Schori und jungen Streichern der Villa Musica nehmen die drei Meisterinterpreten das Publikum mit auf eine Reise in die Romantik. Clara und Robert Schumann begegnen Johannes Brahms und der selbstbewussten Britin Ethel Smyth. In Duos und Trios, Quartett und Quintett entsteht ein Netzwerk aus Bezügen, illustriert durch Briefe und Beschreibungen der vier Akteure. Rheinromantik am Rheinufer in drei wundervollen Konzerten.

Sa. 14.1., 19 Uhr – Klarinettenquintett

Rund um das Klarinettenquintett von Brahms erzählt der Samstagabend von der Persönlichkeit des Hamburgers, in kritischen Worten beleuchtet von der Engländerin Ethel Smyth. Nadine Schori liest ihre erstaunlich modernen Betrachtungen über Brahms' rückständiges Frauenbild, seine Geringschätzung von Komponistinnen, aber auch seine Großherzigkeit und Hochachtung vor Clara Schumann. Dazu erklingen das frühe Streichquartett der Britin, Clara Schumanns Violinromanzen und die beliebte Arabeske ihres Mannes Robert.

Ethel Smyth: Streichquartett c-Moll
Clara Schumann: Romanzen für Violine und Klavier, op. 22
Robert Schumann: Arabeske, op. 18
Johannes Brahms: Klarinettenquintett h-Moll, op. 115

So. 15.1., 11 Uhr – Märchenmatinee

Schumanns „Märchenerzählungen“ als Auftakt zu einer Sonntagsmatinee am Rhein: In märchenhaften Tönen und Worten.erzählt das Konzert von der Begegnung der Schumanns mit dem jungen Brahms im Herbst 1853 in Düsseldorf am Rhein und lässt zwei große Komponistinnen der Romantik zu Ton kommen: Clara Schumann und Ethel Smyth. Mit Worten aller Beteiligten leitet Schauspielerin Nadine Schori die Musikstücke ein.

Robert Schumann: Märchenerzählungen, op. 132
Robert Schumann: Fünf Stücke im Volkston, op. 102
Johannes Brahms: Scherzo c-Moll für Violine und Klavier
Ethel Smyth: Romanze aus der Violinsonate, op. 7
Clara Schumann: Klaviertrio g-Moll, op. 17