Finn Bohn

Finn Bohn

Finn Bohn, geboren 2000 in Starnberg, begann im Alter von sechs Jahren mit dem Hornspiel. Ab 2015 studierte er als Jungstudent bei Prof. Johannes Hinterholzer in München, bis er schließlich im Oktober 2019 sein Bachelorstudium an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Christian Lampert begann.

Er spielte in diversen Jugendorchestern, wie z.B. dem Odeon Jugendsinfonieorchester München, dem bayerischen Landesjugendorchester, dem Bundesjugendorchester oder der
Jungen Deutschen Philharmonie. Dabei gab er Konzerte in ganz Europa und Asien unter namenhaften Dirigenten, wie Gustavo Gimeno, Zubin Mehta und Jonathan Nott. Seit 2022 ist
er Mitglied im European Union youth Orchestra.
Als Solist gastierte er bereits bei Orchestern, wie z.B. den Bad Reichenhaller Philharmonikern, der Dacapo Philharmonie München, der Neuen Philharmonie München oder dem Odeon Jugendsinfonieorchester München. Dabei führte er Hornkonzerte von W.A. Mozart, Reinhold Gliére und Franz Strauss auf.
Seit März 2022 ist er Stipendiat der Villa Musica Rheinland-Pfalz.

Foto: Finn Bohn © Milan Rapp

Spielt in der Saison 2021/22 bei folgenden Akademieprojekten:
Divertimento