Claudio Laureti

Claudio Laureti

Claudio Laureti, Viola, geboren und aufgewachsen in Rom, schloss 2015 sein Studium am Conservatorio di Santa Cecilia in der Klasse von Margot Burton und Luca Sanzò ab und erwarb anschließend zwei Master of Arts an der HEMU Lausanne in der Klasse von Diemut Poppen und an der Musikhochschule Köln in der Klasse von Alexander Zemtsov. 

Er nahm an Meisterkursen bei Nobuko Imai, Kim Kashkashian, Hartmuth Rohde, Lars Anders Tomter und Wilfried Strehle teil. Als Solist und Kammermusiker konzertierte er europaweit u.a. mit Karl-Heinz Steffens, Ton Koopman, Giovanni Sollima, Andrej Bielow, Robert McDuffie, Franco Petracchi, Salvatore Accardo, Francesca Dego, Luc Marie Aguera, Alexander Zemtsov, Marko Ÿlonen, Bruno Giuranna, Marc Bouchkov und Antonio Meneses. Er arbeitet regelmäßig mit Institutionen wie der Accademia dei Cameristi di Bari, der Villa Musica Rheinland-Pfalz, der Swiss Chamber Academy, dem Rome Chamber Music Festival, dem Fiskars Summer Festival, Aurora Music, dem New Generation Festival in Florenz zusammen. 2019 und 2021 war er Akademist des Zermatt Festivals in Zusammenarbeit mit dem Scharoun Ensemble der Berliner Philharmoniker. Seit 2019 ist er Stipendiat der Associazione Culturale Musica con le Ali, die ihm Konzerte mit den berühmtesten Musikern Italiens und seine erste CD-Einspielung ermöglichte (mit Giovanni Sollima, Massimo Quarta u.a.). Er arbeitete mit Orchestern wie dem Mahler Chamber OrchestraOrchestre de Chambre de LausanneOrchestra dell’ Accademia Nazionale di Santa CeciliaFinnish Chamber Orchestra, Kölner Kammerorchester und European Union Chamber Orchestra zusammen. Dort spielte er unter der Leitung von Dirigenten wie Antonio Pappano, Esa-Pekka Salonen, Klaus Mäkela, Vassily Sinaisky, Sakari Oramo, Andrés Orozco-Estrada, Jukka-Pekka Saraste, Juraj Valcuha und Leif Segerstam. Er wird außerdem durch das Programm NeuStart Kultur des Deutschen Musikrat unterstützt und nimmt seit 2018 regelmäßig an Projekten des Lead!Stiftung Finnland teil. Seit 2021 ist er Stipendiat der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz.

Foto: Claudio Laureti © Michelle Crosera

Spielt in der Saison 2021/22 bei folgenden Akademieprojekten:
Musik aus Böhmen
Mozart-Akademie