Gaeun Song

Gaeun Song

Gaeun Song, Viola, wurde 1995 in Südkorea geboren. Sie absolvierte ihr Bachelorstudium an der Seoul National University und studiert seit 2018 bei Roland Glassl an der Musikhochschule München.


Sie besuchte Meisterkurse bei namhaften Bratschisten wie Atar Arad, Lars Anders Tomter, Antonie Marguier, Hariolf Schlichtig, Maxim Rysanov, Heichiro Oyama, Nobuko Imai und Rainer Moog. Bereits 2014 errang sie den 2. Preis bei Dong - A New Music Competition. Ferner gewann sie die Strad Music Competition sowie die Segye New Music Competition. Weiterhin wurde sie bei zahlreichen nationalen Wettbewerben in Südkorea ausgezeichnet. Im März 2022 wurde sie als Stipendiatin für die Orchesterakademie des Konzerthausorchesters Berlin ausgewählt.
Zugleich wurde sie Aushilfe im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Orchesters. 2020/21 spielte sie als Aushilfe bei den Münchner Philharmonikern.
Seit 2021 ist sie Stipendiatin der Villa Musica Rheinland-Pfalz. Sie nahm 2019 am Akademiekonzert der Internationalen Sommerakademie Biel in der Schweiz teil, wo sie als Solistin mit dem Prager Kammerorchester spielte. 2018 trat sie mit Lena Neudauer und Sonja Korkeala bei den Odeonskonzerten in der Allerheiligen-Hofkirche München auf. Ferner konzertierte sie mit dem Streicherensemble der Seoul National University. 2010 debütierte sie beim Kumho Artist Concert in Korea.

Foto: Gaeun Song © Gaeun Song

Spielt in der Saison 2021/22 bei folgenden Akademieprojekten:
Brahms an der Nahe