Ionel Ungureanu

Ionel Ungureanu

Ionel Ungureanu, Viola, wurde 1995 in Bad Dürkheim in eine Musikerfamilie hinein geboren. Mit vier Jahren erhielt er den ersten Violinunterricht bei seinen Eltern. 2006 begann er sein Jungstudium bei Ute Hasenauer im Pre College Cologne und setzte es 2011 bei Marco Rizzi in Mannheim fort. 2014 folgte das Bachelor-Studium bei Nachum Erlich an der Musikhochschule Karlsruhe. 

Bereits früh errang er erste Auszeichnungen: 2003 gewann der damals achtjährige Ionel in Paris beim Concours International de Violon Alexander Glazunov einen 2. Preis. Bei Jugend musiziert erspielte er sich von 2004 bis 2008 stets erste Preise. In dieser Zeit entfaltete er sich in diversen musikalischen Bereichen: Er begann zu komponieren und zu arrangieren, spielte über Jahre hinweg in Barockensembles, gründete die Sinti/Jazz-Band Borsch4Breakfastund wurde Bratschist im Erlich-Quartett. Vom Bratschenklang fasziniert, zog es ihn nach seinem Bachelorabschluss auf der Violine nach München, um dort Viola bei Roland Glassl zu studieren. Ionel war Mitglied und Stimmführer in der Jungen Deutschen Philharmonie, Akademist des WDR-Sinfonieorchesters und ist seit 2021 Stipendiat der Villa Musica Rheinland-Pfalz.

Foto: Ionel Ungureanu © Alexandra Erschova

Spielt in der Saison 2021/22 bei folgenden Akademieprojekten:
jüdisches Rheinland-Pfalz
Eröffnung Burgenklassik 2022