Kilian Debus

Kilian Debus

Kilian Debus, Oboe, 1996 in Münster geboren, spielt seit seinem 11. Lebensjahr Oboe. Ersten Unterricht erhielt er an der Westfälischen Musikschule bei Klaus Storm und ab 2011 als Student der Jugendakademie Münster bei Richard Kirchbaum. Sein Studium nahm er 2015 in der Klasse von Kai Frömbgen zunächst an der Musikhochschule in Düsseldorf auf und führt es seit 2018 an der Musikhochschule Hannover fort. Nach dem Bachelorabschluss, ausgezeichnet mit einem Stipendium der Kurt-Alten Stiftung, setzt er sein Studium seit dem Wintersemester 2020 an der Musikhochschule Hannover im Masterstudiengang fort, ebenfalls bei Kai Frömbgen.

Bereits vor seinem Studium konnte Kilian als Mitglied verschiedener Jugendorchester wichtige Orchestererfahrungen sammeln, Arbeitsphasen unter anderem mit dem EUYO oder dem Moritzburg Festival Orchester vertieften diese. Im Februar 2019 erhielt er einen Zeitvertrag als Solo-Oboist der Neuen Philharmonie Westfalen und wurde im Anschluss daran von November 2019 bis April 2020 als Substitut für Solo-Oboe am Mozarteumorchester Salzburg engagiert. Zudem spielte Kilian als Aushilfe in verschiedenen Orchestern, so unter anderem in der Staatsoper Hannover, bei der NDR-Radiophilharmonie, dem Gürzenich Orchester Köln sowie dem Sinfonieorchester Münster. Seit der Spielzeit 2021/22 ist Kilian Solo-Oboist der Nordwestdeutschen Philharmonie und wurde im September 2021 in das Stipendiatenprogramm der Villa Musica aufgenommen.

Kilian Debus © Philippe Stier