Mabel Rodriguez

Mabel Rodriguez

Mabel Rodriguez, Viola, geboren 1992 in Coro (Venezuela), begann ihren Bratschenunterricht im berühmten Ausbildungsprogramm El Sistema, gegründet von José Antonio Abreu. 2011 wurde sie Mitglied im Simon Bolivar Orchester Venezuela unter der Leitung von Gustavo Dudamel. Seit 2016 studiert sie bei Alexander Zemtsov an der Musikhochschule Köln. 

In Deutschland hat sie an mehreren Projekten mit Ensembles und Sinfonieorchestern teilgenommen. In der Spielzeit 2019-2020 bekleidete sie eine Praktikantenstelle im WDR Funkhausorchester Köln, 2020-2021 bei den Bochumer Symphonikern. Als Kammermusikerin spielt sie nicht nur bei Villa Musica, sondern auch mit ihrem eigenen Ensemble Alma Trio Köln bei Festivals wie den Pulheimer Kammermusiktagen und dem Kölner Bühnensommer 2021. Nach ihrer Teilnahme an den Talent Music Master Courses 2020 trat sie als Solistin in Verona auf.  Seit 2021 ist sie Stipendiatin der Landesstiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz. Sie spielt auf einer modernen Bratsche von Frank Lemke aus Köln. 

Foto: Mabel Rodriguez © Oliver Wykrota

Spielt in der Saison 2021/22 bei folgenden Akademieprojekten:
Auftakt
Dvořak in Paris
Villa Musica im Veneto