Teira Yamashita

Teira Yamashita

Teira Yamashita, Violine, geb. 1995 in Lugano in eine Musikerfamilie, begann bereits im Alter von 4 Jahren unter Anleitung von ihrer Mutter mit dem Violinspiel. Später wurde sie als Jungstudentin am "Conservatorio della Svizzera Italiana" aufgenommen und studierte bei Prof. Valery Gradow und Prof. Pavel Berman. Aktuell studiert sie im Kammermusikmaster mit dem Solis-Kaviertrio in der Klasse von Prof. Andreas Reiner und Prof. Thomas Hoppe.

Teira studierte von 2015 - 18 am "Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris" in der Violinklasse von Prof. Boris Garlitsky. Nach erfolgreicher Beendigung ihres Bachelor-Studiums in Paris schloss sie 2022 ihr Masterstudium an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Prof. Garlitsky mit Bestnote ab.
Teira ist Preisträgerin vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe: u.a. gewann sie den ersten Preis beim Schweizer Jugendmusikwettbewerb (SJMW) im Jahre 2008 sowie den ersten Preis mit Auszeichnung in der Kammermusikwertung desselben Wettbewerbs im Jahre 2010. Ein Jahr später wurde ihr der Grand Prix bei der Antonio Salieri Tinternational Competition zugesprochen, nachdem sie zwei erste Preise in den Kategorien Solo und Kammermusik erhalten hatte.Im Jahr 2012 gewann sie (mit ihrem Streichquartett "Lugano 4 Tunes") beim SJMW den ersten Preis mit Auszeichnung und 2013 den ersten Preis beim internationalen Violinwettbewerb Andrea Postacchini.
Von 2019 - 22 war sie Akademistin im WDR Sinfonieorchester, von 2022 - 23 ist sie Akademistin bei den Essener Philharmonikern.

Seit der Saison 2022/23 ist Teira Stipendiatin der Landesstiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz.

Foto: Teira Yamashita © Saad Hamza